FASZIENMASSAGE

Faszien lösende Massage für Beckenboden und die damit zusammenhängenden Muskelsysteme

Bewegen kann sich nur, was beweglich ist. Muskeln sind umgeben von Faszien und gleiten durch Kontraktion und Entspannung zueinander und voneinander weg. Ist fasziales Gewebe verletzt worden (z.B. Bei der Geburt) oder durch starke Fixierung (z.B. langanhaltendes Sitzen oder Liegen), so kann es zu einer Verklebung der Faszien kommen, können sich Muskeln verkürzen
und sich wie ein „Korsett“ am Körper anfühlen. Hier kann eine Faszien lösende Massage helfen, die dazu noch die Durchblutung fördert.

MASSAGE VOR UND NACH DER GEBURT

Vor der Geburt lohnt eine fasziale Massage am Beckenboden, um den Beckenboden reaktionsfähig zu machen – er soll weder zu schlaff, noch zu hyperton sein für die Geburt.

Nach der Geburt hilft es den Frauen, die sehr verspannt sind durch Geburtsverletzungen und
bei verkürzter Muskulatur an der Rumpfvorderseite, sodass sie nicht wirklich in eine gute Aufrichtung kommen können und ein Rückbildungskurs nicht seine volle Wirkung erfüllen kann.

Ein nicht funktionierendes Bauchkapselsystem mit Rektusdiastase kann durch Rippen, die in einer falschen Position liegen entstehen (schlechte Haltung, ungleichmäßige Belastung im Alltag, durch die Schwangerschaft,...), weil das Becken leicht verdreht und/oder blockiert ist, oder vielleicht auch nur, weil die umliegende Muskulatur in einem falschen Gleichgewicht ist.
Auch hier unterstützt eine Fasziale Massage.

ANGEBOT

Faszien lösende Massage Beckenboden und Rumpf (60 min)

PREISE>>

ANMELDUNG

via mail an: yoga@dasbecken.de

Das Becken | Herrnhuther Weg 9 | 12043 Berlin | info@dasbecken.de